An der Nordseeküste...


Lotti's 1. Urlaub [Teil 1]

Endlich war es soweit. Nachdem die Urlaubsvorbereitungen abgeschlossen waren ging es endlich los.

Ziel: Büsum, Warwerot 

Bildergebnis für büsum karte

Unser 1. Urlaub mit Lotti sollte an das Meer gehen. Da wir nicht wussten wie Sie reagieren wird, wenn Sie die gewohnte Umgebung verlässt, war die Reise für uns alle spannend.

Wir sind am 4. September gemütlich und ohne Stress gestartet.
Das Auto war voll bepackt, doch Lotti hatte genügend Platz auf der Rücksitzbank. Während der Fahrt lag Sie angeschallt auf Ihrem Kissen und hat die meiste Zeit geschlafen.

Zum Glück war Lotti aufgrund der Wochenendtrips bereits das Auto fahren gewöhnt und musste sich nicht mehr übergeben, wie noch zu Beginn.
Wir haben genügend Pausen eingelegt damit Sie trinken usw. konnte.

Der Ort Warwerot ist nur wenige Kilometer von Büsum entfernt und daher nicht ganz so touristisch überlaufen.
Gegen 16 Uhr sind wir dann schlussendlich an der Ferienwohnung angekommen.
Die Wohnung lag im Erdgeschoss, hatte eine Terrasse und direkt eine große Wiese nebenan. Das hat es wesentlich erleichtert wenn Hund mal muss.

Die Sachen wurden zunächst nur beiseite gestellt. Denn unser Plan war es noch unbedingt das Meer zusehen, bevor die Sonne untergeht.

Der Deich war lediglich ca. 800 m von uns entfernt und die Nordsee somit schnell erreicht.
Wir waren bereits auf das Watt eingestellt und waren dementsprechend ausgestattet.
Kaum war der Deich überquert durften wir den Anblick vom Watt bei Sonnenuntergang genießen.

Wir hatten die Schleppleine bei und sind direkt mit Hund hinunter zum Watt. Ab diesem Punkt war Hund nicht mehr zu halten und freute sich über den "Matsch".
Da weder andere Menschen noch Tiere in Sichtweite waren, ließen wir Lotti auch von der Leine. So konnte Sie nach der langen Fahrt sich endlich austoben und einfach nur Hund sein.
Ich gebe es zu, in diesem Moment viel die ganze Anspannung der letzten Wochen ab und ich musste einfach nur weinen. 


Für uns haben sich all die stressigen Momente gelohnt, wenn man dafür mit einem glücklichen Hund belohnt wird. Der Gedanke, dass Sie vor kurzem noch auf der Tötungsstation war und jetzt frei an der Nordsee toben kann, war einfach unbeschreiblich.


Nachdem wir einen kleinen Spaziergang im wohlig warmen Watt gemacht haben und die Sonne sich verabschiedet hat, ging es für uns zurück zur Unterkunft.

Unser 1. Urlaubstag endete dann mit einem gemütlichen Abend am Grill.

Welche Ausflüge wir mit Lotti machen konnten und was für Probleme sich ergeben haben, werde ich dann im 2. Teil berichten.

Fortsetzung folgt...